Liebe TeilnehmerInnen,

hier der Text der neuen Kursfolien (s.u.). Ausserdem habe ich Euch hiermit einen Link zu einem möglichen Patienten-Informationsblatt zur Sympathikus-Therapie hiermit erstellt.

Gerne könnt Ihr Euch auch mal unsere Artikel zu einzelnen Themenbereichen ansehen. Zum Beispiel zum chronischen Schulter-Arm-Syndrom.

Viele herzliche Grüße

Andrea

  • Da 15 sympathischen Ursprungskerngebieten im Rückenmark 23 paravertebrale und 5 prävertebrale Gangliengruppen gegenüberstehen, müssen zahlreiche präganglionäre Fasern eines Rückenmarksegmentes im Sinne der Divergenz in mehreren Ganglien auf das zweite Neuron umgeschaltet werden.Divergenz: Jedes präganglionäre Neuron aus dem RM (im Seitenhorn) kann bis zu 20 postganglionäre Neurone informieren!
  • Das bedeutet z.B. dass über das Gg. cervicale superius nicht nur die Kopforgane veget.versorgt werden, sondern dass es auch noch Informationen aus weiter caudal liegenden  Rückenmarkssegmenten (bis Th7) enthalten kann.
    • Die vegetativen Fasern der RM Segmente Th1-Th7 verlaufen im Grenzstrang aufwärts.
    • Der Verlauf der Fasern von unten nach oben stellt sich auch in der diffusen Ausbreitung der sympathischen Versorgung im Arm dar: Die Hände werden bei einer Grenzstrangirritation von Th1 schlechter versorgt, die Schulter bei einer Irritation von Th5. 
    • Die Versorgung des Unterleibs und der Extremitäten:Die sympathische Versorgung des Bauchraumes, des Retroperitonealraumes, des kleinen Beckens sowie der unteren Extremitäten erfolgt überlappend ab den Segmenten Th5 bis L3 und den dazugehörigen lumbalen, sakralen und kokzygealen Ganglien.